Die ersten Etappen auf dem Weg nach Irland

Warum müssen Reisen ausgerechnet am Sonntag früh um 7 Uhr an einem fremden Bahnhof beginnen? Aber egal. Es erwartete uns ein schicker, nagelneuer Reisebus und ein wirklich netter Busfahrer. Auch die lieben Verwandten und Bekannten, die an der Reise teilnehmen, sind bereits da.

Mit dem Bus ging es nach Rotterdam, denn von dort sollte es per Fähre nach Großbritannien gehen.
Unser Busfahrer fuhr ruhig und besonnen, erklärte zwischendurch die wissenswerten Dinge, hatte Humor und verwöhnte zwischendurch mit 3-Gänge-Menü (Bockwurst, Brot, Senf), selbstgebackenem Kuchen und Kaffee. So lässt es sich reisen, ruck zuck waren wir im Hafen Rotterdam.
Ein Riesending von Fähre verschluckte uns und den Bus und bald ging es los. Die Schaukelei auf See war nicht weiter schlimm und wir haben uns einen netten Abend an Bord gemacht, inklusive Sonnenuntergang gucken vom Sonnendeck.

111_2407_LR

Die Nacht war schnell vorbei und kurz nach dem Frühstück waren wir auch schon in Hull.
Von dort ging es mit unserem Bus weiter über die schöne Insel, durch England und Wales bis zum Hafen Holyhead. Von hier waren es nur knapp 4 Stunden mit der Fähre nach Dublin.

Wir sind in Irland!

Ein Gedanke zu „Die ersten Etappen auf dem Weg nach Irland

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.